cdu-stuttgart auf Facebook  CDU auf +Google
 
Startseite cdu-stuttgart

Schreiben der CDU Bundestagsabgeordneten der Region Stuttgart an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Dr. Richard Lutz

Sehr geehrter Herr Dr. Lutz,

gestatten Sie, dass wir uns heute mit einer aus unserer Sicht besorgniserregenden Entwicklung in Sachen Stuttgart 21 an Sie wenden.

Die Nachricht, dass am neuen Flughafenbahnhof in Stuttgart kein ICE- und insgesamt sechs planmäßige tägliche IC-Stopps durchgeführt werden sollen, wäre aus unserer Sicht für die Region und das ganze Land BadenWürttemberg nicht akzeptabel. Es entspräche auch nicht den in entscheidenden Phasen des Projekts gemachten Zusagen, am Flughafen Stuttgart eine neue Verkehrsdrehscheibe mit guter Anbindung an das Fernverkehrsnetz zu schaffen. Wir begrüßen die auf entsprechende Medienberichte erfolgte Mitteilung, dass die Deutsche Bahn AG zu ihren Zusagen für die Anbindung des Stuttgarter Flughafens an das Fernverkehrsnetz steht. Leider bleibt die Deutsche Bahn AG mit konkreten Zusagen in diesem Zusammenhang sehr vage.

Diese Nachricht reiht sich aus unserer Sicht in eine negative Entwicklung bei diesem Projekt im Bereich des Stuttgarter Flughafens ein. Wir begrüßen die Baufortschritte auf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm und in der Stadt Stuttgart. Die Entwicklung bei der Flughafenanbindung ist seit Jahren geprägt von zahlreichen Planänderungen im Planfeststellungsabschnitt 1.3. Im November und Dezember 2017 gab es Berichte, dass die Projektgesellschaft den planfestgestellten Tiefbahnhof (1.3a) am Flughafenterminal erneut in Frage stellt und einen oberirdischen Halt entlang der Autobahn 8 realisieren möchte. Auch damit würde aus unserer Sicht die Drehscheibenfunktion zwischen Nah- und Fernverkehr in Frage gestellt. Der Abschnitt 1.3b ist noch nicht planfestgestellt.

Das Projekt weist im Bereich des Flughafens einen sehr starken Zeitverzug auf. Wir sind in großer Sorge, dass sich dieser Abschnitt sehr negativ die Fertigstellung des Gesamtprojekts auswirkt.

Wir möchten Sie daher bitten, uns aufzuzeigen, wie die Deutsche Bahn AG in diesem Abschnitt die dargestellten Probleme zeitnah lösen möchte. 

Jetzt Mitgliedschaft beantragen!