cdu-stuttgart auf Facebook  CDU auf +Google
 
Startseite cdu-stuttgart

Engagement und Beteiligung

Bürgerschaftliches Engagement hält die Gesellschaft zusammen und stärkt sie. Dieses Engagement ist unverzichtbarer Bestandteil des Gemeinwesens und Zeichen für eine lebendige Bürgergesellschaft. In Stuttgart ist das bürgerschaftliche Engagement mit einer Vielfalt von ehrenamtlichen Tätigkeiten sehr stark ausgeprägt. Es ist die zentrale Basis für eine von vielen getragene und mitgestaltete Bürgergesellschaft in einem lebendigen Gemeinwesen und in unserer Stadt.

Ehrenamtliches Engagement bedeutet für uns nicht Ersatz staatlichen oder kommunalen Handelns, das im Aufgabenbereich der öffentlichen Hand liegt und auch nur von dieser wahrgenommen werden kann, sondern Ergänzung und Mitgestaltung durch die Bürgerinnen und Bürger in vielen Bereichen des täglichen Miteinanders. Ehrenamtliches Engagement weiter zu fördern und auszubauen, ist für uns nicht nur Wunschbild, sondern aktive Zielsetzung. Für die CDU Stuttgart ist und bleibt das Ziel eine lebendige Bürgergesellschaft, in der sich die Menschen wohl fühlen, gerne leben und auch mitwirken.

Wir setzen auf

  • die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in Planungs- und Entscheidungsprozesse wichtiger Vorhaben in unserer Stadt, für deren Realisierung die Stadt selbst Auftraggeber ist. Die letzte politische Verantwortung bleibt bei den demokratisch legitimierten Gremien der kommunalen Selbstverwaltung.
  • eine starke Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in den Vereinen, Kirchengemeinden, Institutionen und Organisationen - So gibt es seit einigen Jahren die kostenlose Überlassung städtischer Veranstaltungsräume an gemeinnützige Organisationen und ein - auf Initiative der CDU geschaffenes - städtisches Veranstaltungsmanagement, das zu einer wirkungsvollen Vereinfachung des Genehmigungsverfahrens für Veranstaltungen wie Feste, Märkte oder Jubiläen geführt hat, die insbesondere von ehrenamtlich Tätigen organisiert werden.
  • den Ausbau von Bürgerhäusern und weiteren Versammlungsmöglichkeiten mit dem Ziel einer noch intensiveren Nutzung durch Vereine und Organisationen. Hier ist in den vergangenen Jahren Vieles geschaffen worden: z. B. Bürgerhaus Möhringen, Bürgerzentrum West, Alte Schule Riedenberg und Gablenberg, Bürgerhaus Rot u.a.m.
  • die Unterstützung der Vereine, der Freiwilligen Feuerwehren, der Kirchengemeinden, der Organisationen aus den Bereichen des Einzelhandels, Dienstleistung und der Wirtschaft in den Stadtbezirken und -teilen aus den Mitteln der Bezirksbeiräte; diese Budgets wurden 2009 um rund 50% aufgestockt.
  • den Vorrang der Freien Träger vor Angeboten der öffentlichen Hand selbst. Diese Prioritätensetzung ist konsequent anzuwenden - gerade auch bei Kinderbetreuungsangeboten und sozialen Diensten.
  • den Erhalt und Ausbau der städtischen Förderstrukturen für Bürgerschaftliches Engagement (z.B. Netzwerk für Freiwilliges Engagement, Ehrenamt und Selbsthilfe, Free-Akademie sowie der Bereich von Stiftungen wie z. B. Initiativkreis Stuttgarter Stiftungen, Kuratorium Kinderfreundliches Stuttgart, Weiterbildungsakademie für Ehrenamtliche) auch durch die Bereitstellung finanzieller Mittel aus dem städtischen Haushalt oder durch das Einwerben von Spenden.
  • ein bürgernahes Angebot städtischer Dienstleistungen (z. B. An- und Ummeldungen, Zu- und Abmeldungen von Kraftfahrzeugen, Standesamtliche Dienste, Genehmigungen) vor Ort in Bezirksrathäusern und Bürgerbüros.
Jetzt Mitgliedschaft beantragen!

Aktuelle Termine


Jun
27
CDU Möhringen
Jun
30
CDU Möhringen
Jul
03
Senioren union
Jul
04
CDU Zuffenhausen